Bei Linux Hosting können Sie die Möglichkeiten der .htaccess-Dateien in Anspruch nehmen. Mit wenigen Kode-Zeilen innerhalb dieser Datei können Sie einige Funktionen, die extra auf den Aruba-Servern aktiviert wurden, voll ausschöpfen:  diesbezüglich finden Sie
- Verwaltung der personalisierten Fehler, oder personalisiertes 404 und Ähnliche (ErrorDocument)
- Variation und Personalisierung der mime, oder wie man personaliserte Datei-Extensions erstellen kann (AddType)
- automatisches Weiterleiten je nach Browser (RewriteEngine)
- reservierte Bereiche erstellen auf dem eigenen WebSpace (AuthUser)
- Visualisieren des Inhalts der Verzeichnisse anhand Text und Grafik (Listing)
**Anmerkungen: ,it den .htaccess-Dateien haben Sie Zugang zu den Direktiven folgender Gruppen
AuthConfig
FileInfo
Limit
im Verzeichnis "listing" (zu erstellen) haben Sie auch Zugang zur Gruppe Indexes
Sie können die Liste der Direktiven, die dieser Gruppe angehören, unter folgender Adresse finden
httpd.apache.org/docs-2.0/mod/core.html#allowoverride
.