Falls, binnen Jahresfrist vom  Zahlungsdatum, die .it Domainregistrierungsprozedur nicht Erfolg hatte, aufgrund der verfehlten Zusendung der gewünschten Unterlagen, wird die Anfrage als „Rückerstattung der getragene Kosten der Akten-Ausführung“ (wie nach Vertragspunkt 3.5 der Allgemeine Vertragsbedingungen) eingestellt.

In diesem Fall, gemäß art.3.5 des unterschriebenes on-line  Vertrages, wird die Geldsumme die als Gegenleistung für die Domainregistrierung eingezahlt wurde, als Auslagenersatz (für den eine Rechnungsstellung vorgesehen ist) einbehalten.