Warum sich aufgrund einer Überschreibung Frontpage-Erweiterungen beschädigen, und wie man es vermeiden kann

Erweiterungen können Sich nach einer partiellen oder gesamt-Überschreibung infolge einer fehlerhaften Veröffentlichung beschädigen.


Eine fehlerhafte Veröffentlichung fängt bereits mit der ersten Speicherung der Dateien auf dem eigenen Festplatte an:

Es sind nämlich eine ganze Reihe an Sicherheitsmaßnahmen notwendig, um auf der eigenen Festplatte eine korrekte Version der Website die man gerade bearbeitet  und aller anderen Verfahren zu speichern, um diese korrekt veröffentlichen zu können.

Die erste Voraussetzung  um eine korrekte Veröffentlichung auszuführen , ist Frontpage®  zu verwenden, und nichts anderes:

Die in *nix Umgebung oder alle nicht-Microsoft Windows Betriebssysteme mit nativen Erweiterungen ( wie Aruba-Server sind)  befindlichen “gemischte”-Veröffentlichungen  sind also falsch.

Es ist also ratsam auf einen Lokalen Ordner  unserer Festplatte nicht zu veröffentlichen und den Inhalt mittels einen FTP-Client wie CuteTfp™ oder  Ws_Ftp™ und ähnliche zu transferieren.


Es ist wichtig den Festplatten-Arbeitsordner-Inhalt  nicht mit einem FTP-Client zu transferieren.


In der Festplatten-Version muss man sicherstellen, dass  man die ganzen Änderungen in den Arbeitsordner speichert, und nicht veröffentlicht: während der Speicherung wird man wird ein paar Alerts von Frontpage visualisieren, z.B. ein Modul der Fragen wird on man den gleichen Modul entfernen möchte, da lokal keine Frontpage Erweiterungen festgestellt wurde:

Auf jeden Fall NEIN antworten, und die den Modul enthaltende Seite speichern; während der Veröffentlichung ist es wichtig sicherzustellen, dass die Einstellungen korrekt geblieben sind.

Um neue Dateien oder sogar ganze Ordner aus  Html-Seiten die mit anderen Editors oder aus dem Web gespeichert wurden hinzuzufügen, muss man diese Ordner direkt in der Linken Seite von Frontpage ziehen, und Frontpage allein die Entscheidung lassen was und wie zu importieren: sowohl indem man online wie offline arbeitet.

 

Man muss immer in http-Protokoll Veröffentlichen, dass heißt mit den Pfad Dateimenü/Veröffentlichen, und folgenden Pfad eintragen: http://www.ihredomain.com/sekundäreWebsite.


Eine sekundäre Domain garantiert eine lange Dauer der Erweiterungen und gestattet alle Leistungsfähigkeiten der sekundäre Domains zu nutzen, wie z.B. die Erstellung eine für Datenbanken bestimmten Ordner.


Wenn man intensiv Frontpage-Funktionen verwendet raten wird einen sekundären Web für jede in der Website eingefügte Anwendung zu benutzen: Formulare , Forum ( auch von dritte Seiten) usw.:

Auf dieser Weise wird jede eventuelle Schwierigkeit eingeschränkt, und im Rahmen dieses sekundären Web begrenzt.


Es ist übrigens auch möglich der Website auch direkt online zu verändern, indem man die dazu bestimmte Schaltfläche in Internet Explorer verwendet: auch in diesem Fall ist es einmal die Website geöffnet, möglich,   indem man neue Dateien und Ordner im Frontpage-Baumordner  verschiebt ,zu importieren. 

Falls sich diese beschädigen sollten, ist es, um die Frontpage Erweiterungen wiederherzustellen möglich, Zugang zur Domain-Systemsteuerung  zu haben, und den dazu bestimmten „Frontpage Erweiterungen wiederherstellen“ Tool zu verwenden.

ACHTUNG!!! Falls die Wiederherstellungsvorgang nicht positiv erfolgen sollte, raten wir Ihnen einen  Ticket  auf unseren Kundendienst  zu eröffnen.