Dank der Webmail Aruba und der neuen BAM-Option (BAM steht für: big attachment message), wird es möglich sein Nachrichten mit große Anlagen zu senden, ohne sie direkt der E-Mail  beifügen zu müssen, sondern einfach indem dem Empfänger einen Link zugesendet wird, aus dem er dann die erhaltenen Inhalte visualisieren oder herunterladen kann.

 

Um die BAM(big attachment message) Einstellung verwenden zu können, ist es als aller erstes notwendig: Optionen -> Preferenzen-> “Zusammensetzung”-> BAM Eigenschaft aktivieren selektieren, und ein Grenzwert ( über den, die betreffende Anlage vom Webstorage  wiederhergestellt und automatisch in einen Link verwandelt wird, anstatt als Datei der E-Mail beigefügt zu werden) festlegen.


 

Einmal die BAM-Option eingestellt, wird es möglich sein in den Nachrichten der ausgehende Post,   Dateien hinzuzufügen, die in den Webstorage eingefügt wurden, und  entscheiden ob man sie als Link ( um die Sendung und den Empfang zu beschleunigen) oder als Anlage senden möchte. 

N.B.: Die maximale Dateigröße für Anlagen die mittels der BAM-Funktion geschickt werden können, hängt von dem Gesamt-Speicherplatz des WebStorage ab; im Fall eines 100 MB Postfaches, wird es deshalb  möglich sein, Anlagen für höchstens 
1GB zu senden, sollte es sich um GigaMail handeln, wird die maximale Dateigröße für Anlagen die man mit der  BAM-Funktion schicken kann, gleich der Größe des Postfaches sein, das heißt, 1 Gigamail 5GB - 2 GigaMail-10GB.