Die “Breaking Changes” sind Abänderungen von der vorigen Framework.NET Version:
auf Grund dieser Variationen werden sich manche Anwendungen und bezügliche Entwiklungsumgebungen, sich unterschiedlich von der Version 1.0 und 1.1. verhalten.
Diese Änderungen werden nicht unbedingt die Anwendungen nicht-kompatibel machen oder sogar beeinträchtigen:
Es handelt sich um unterschiedliche Verhalten die von Microsoft während der Design- und Debuganalyse von Tests entdeckt wurden, die womöglich Einfluss auf den Anwendungen haben könnten.
Bis heute sind circa 30 “Situationen” erkannt in denen man eine Auswirkung auf den Anwendungen beobachtet hat, weitere Details sind unter folgenden Link einzusehen:

http://msdn.microsoft.com/it-it/netframework/aa496165.aspx

Runtime-Änderungen können in zwei Kategorien eingeordnet werden: die erste ist eine API Variation, wo eine Funktion geändert oder entfernt wurde. In diesen Fällen wurden alle Änderungen als Sicherheitsmaßnahme ausgeführt.

Die zweite Änderungen-Typologie, mehr verbreitet, ist eine Verhaltensänderung wo der Verhalten eines Modus geändert wurde.
Alle nicht-kompatiblen Variationen im .NET Framework 2.0 sind ausführlich beschrieben. Diese Variationen wurden aus unterschiedliche Gründe ausgeführt, unter dessen :die Einhaltung der gewöhnlichen Standards ( Standards Compliance) , Kunden Feedback ( Customer Client) und Korrektheit (Correctness). Wir haben versucht diese Variationen in der oben bezeichneten Datei, so ausführlich wie möglich zu beschildern, aber wir glauben dass viele von diese nur wenige Nutzer betreffen werden.